abgestorbene Stränge des Echten Hausschwammes

Stränge des Echten Hausschwammes (Serpula lacrymans)

Alte, abgestorbene Stränge des Echten Hausschwammes - sie brechen (bei Trockenheit) mit einem gut wahrnehmbaren "Knack" (wichtiges Bestimmungsmerkmal). Das Mycel wuchs hier durch eine Ziegelsteinmauer und breitete sich dann strahlenförmig aus. Aufgrund der Fähigkeit, Mauerwerk zu durchwachsen, wird der Hausschwamm auch "Mauerschwamm" genannt. Dieser Name sollte nicht mehr verwendet werden, da er zu der Fehldeutung führt, dass er Mauern zerstören oder sich von ihnen ernähren könnte. Alle holzzerstörenden Pilze sind in ihrem Wachstum auf Holz angewiesen. Neben Holz werden aber auch Holzwerkstoffe, Pappe und Papier abgebaut. Ihnen gemeinsam ist die enthaltene Cellulose, von der sich diese Pilze hauptsächlich ernähren. - zurück

Autor: T. Huckfeldt

Impressum


Zur Gebäudesuche